Dienstag, 24. April 2018

Drei Buchtipps: Jugendromane

Hallo ihr Lieben! :)

Heute möchte ich euch drei Jugendromane empfehlen, die mir persönlich sehr gut gefallen haben und die meiner Meinung nach nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen, wie sie eigentlich verdient hätten.
Wenn das Format gut bei euch ankommt, werde ich demnächst noch mehr davon posten mit unterschiedlichen Genres. Also, habt ihr Lust auf mehr Buchtipps?


Julischatten, von Antje Babendererde


Bildquelle: www.arena-verlag.de

Ein wunderbarer Roman für heiße Sommertage, der einen nicht mehr loslässt. Darum geht es:

Sim heißt eigentlich Simona und will um jeden Preis auffallen. Und das tut sie wie ein bunter Hund im Reservat Pine Ridge im Nordwesten der USA, mit ihren merkwürdigen kurzen Haaren, ihren verrückten Klamotten und dem schiefen Lächeln. Doch als sie die unzertrennlichen Freunde Jimi und Lukas kennenlernt, ändert sich etwas für sie. Denn der blinde Lukas zeigt ihr eine ganz neue Sicht auf der Welt und auf sich selbst. Und in den attrativen Jimi verliebt sie sich Hals über Kopf. Doch die Dinge in Pine Ridge sind nicht so, wie sie scheinen. Während die Ereignisse sich überschlagen, die ihrer dreier Leben für immer verändern soll, muss Sim erkennen, dass sie sich für einen der beiden Jungen entscheiden muss. Für Lukas oder für Jimi.


Der Anfang von Danach, von Jennifer Castle












Bildquelle: www.carlsen.de

Keine leichte Kost, aber definitiv spannend! Hierum geht es:

Als eines Abends ein Polizist bei Laurel vor der Tür steht, wird ihr Leben von einem Moment auf den anderen in zwei Teile gerissen: das Davor und das Danach. Denn ihre Familie wird von der kurzen Fahrt zur Eisdiele nie mehr zurückkehren, sie ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Mit im Auto saßen auch die Eltern von David, nur er blieb wie Laurel verschont.
Die beiden versuchen auf ganz verschiedene Weise, zurück ins Leben zu finden. Laurel sieht sich in ihrer Trauer und Verzweiflung mit ganz banalen Problemen konfrontiert: Was tun mit den Jacken ihrer Eltern, die noch im Flur hängen? Was soll sie mit dem plötzlichen Interesse ihrer Mitschüler an der „Überlebenden“ anfangen? Und soll sie trotz allem zum Abschlussball gehen und versuchen, Spaß zu haben?
Langsam, ganz langsam, findet Laurel ihren Weg und lernt dabei auch den unnahbaren David immer besser kennen.


Mit uns der Wind, von Bettina Belitz

Mit uns der Wind
Bildquelle: www.script5.de

Ein Roman über ein Mädchen, das an einer seltenen Krankheit leidet, von der sie sich aber nicht ihr Leben verbauen lassen möchte. Sehr zu empfehlen! Der Klappentext:

Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen.
Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein.
Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn?



Habt ihr einess der Bücher schon gelesen? :)



Freitag, 20. April 2018

Legend - Fallender Himmel - Rezension

Legend – Fallender HimmelLegend - Fallender Himmel

Von Marie Lu
Erschienen im Loewe-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10 Euro
368 Seiten

Inhalt (Klappentext): Eine Welt der Unterdrückung.
Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden.
Und eine grenzenlose Liebe, die dem Hass entgegentritt.
Dies ist die Geschichte von Day und June.
Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Meine Meinung: Lange Zeit stand die "Legend"-Reihe auf meiner Wunschliste, bevor ich sie dann schließlich zufällig für 4 Euro pro Band ergattert habe. Das Cover entspricht nicht wirklich meinem Geschmack, aber der Klappentext hat mich angesprochen und ich habe vor ein paar Jahren, als das Buch neu erschienen ist, ganz viel Gutes darüber gehört, sodass ich wirklich neugierig war. Die beiden Protagonisten Day und June sind sehr unterschiedlich, aber beide auf ihre eigene Art sympathisch und ich fand es toll, die Geschichte aus deren Sicht zu erleben und die Charaktere näher kennenzulernen. Sie waren auch beide gut ausgearbeitet, wie ich finde, sodass ich mich super in sie hineinversetzen konnte. Marie Lus Schreibstil war ganz in Ordnung, aber auch nicht wirklich etwas Besonderes, muss ich sagen. Die Handlung hat mir größtenteils gut gefallen, es gab einige Überraschungsmomente, wobei andere Szenen wiederum ziemlich vorhersehbar waren. Ich fühlte mich aber auf alle Fälle durchweg gut unterhalten und hatte Freude am Lesen dieses ersten Teils der Trilogie. Meiner Meinung nach ist noch ein bisschen Luft nach oben und ich hoffe, dass Band 2 und 3 mich noch mehr mitreißen und begeistern können. Dennoch ein guter Auftakt, den ich auch gerne an euch weiterempfehle!

3,5/5 Punkten

Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Mittwoch, 18. April 2018

London-Urlaub! Diese Bücher kommen mit :)

Guten Morgen! :)

Morgen schreibe ich meine letzte Zwischenprüfung und am Sonntag fliege ich mit meinem Mann für eine Woche nach London und was darf im Urlaub natürlich nie fehlen? Richtig, ein (oder mehrere :P) gutes Buch!

Für die Reise habe ich mir drei Bücher ausgesucht, die ich (voraussichtlich) mitnehme.

1. Das Juwel - Die Gabe, von Amy Ewing

Das Juwel - Die Gabe
Bildquelle: www.fischerverlage.de

2. All die verdammt perfekten Tage, von Jennifer Niven

All die verdammt perfekten Tage 
Bildquelle: www.randomhouse.de

3. Layers, von Ursula Poznanski

Layers 
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Wie viele Bücher nehmt ihr so mit in den Urlaub? :)♥

Sonntag, 15. April 2018

Das Papiermädchen - Rezension

Das PapiermädchenDas Papiermädchen

Von Guillaume Musso
Erschienen im Piper-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch 10 Euro
496 Seiten

Inhalt (Klappentext): Der Schriftsteller Tom Boyd hat geschafft, wovon viele träumen: Er lebt in Malibu, fährt einen Sportwagen und liebt eine berühmte Pianistin. Doch als die ihn verlässt, stürzt er in eine tiefe Krise. Obwohl seine Fans sehnsüchtig darauf warten, sieht Tom sich außerstande, einen neuen Roman zu schreiben. Da taucht eines Abends eine hübsche junge Frau bei ihm auf. Sie behauptet, Billie zu sein, eine seiner Figuren. Sie sei versehentlich aus dem Buch gefallen. Tom traut seinen Ohren nicht. Aber ehe er sichs versieht, überredet Billie ihn, mit ihr eine abenteuerliche Reise anzutreten, die in Mexiko beginnt und bis nach Paris führen wird.

Meine Meinung: Das Cover und der Titel haben mich schon auf den ersten Blick in der Buchhandlung angesprochen und auch die Kurzbeschreibung klang total interessant. Deshalb habe ich den Roman spontan gekauft und auch kurze Zeit später gelesen. Anfangs brauchte ich ein wenig Zeit, um in die Geschichte reinzukommen und mich mit dem Protagonisten Tom anzufreunden. Nachdem mir dies dann aber gelungen war, habe ich das Buch wirklich gerne gelesen und fühlte mich durchweg gut unterhalten. Tom ist mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer geworden und auch Billie wuchs mir mehr und mehr ans Herz. Guillaume Mussos Schreibstil hat mir auch in "Das Papiermädchen" wieder genauso gut gefallen wie in seinen anderen Romanen, die ich bereits von ihm gelesen habe. Die Handlung ist etwas Außergewöhnliches und vor allem die Auflösung ganz am Ende hat mir gut gefallen und mich sogar überrascht, was mich total gefreut habe, denn die Spannung wurde dadurch durchgehend aufrecht erhalten. Musso ist es definitiv immer wert, gelesen zu werden und das war auch bei diesem Buch nicht anders. Ich kann es nur weiterempfehlen! Eine ganz tolle Geschichte!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.piper.de

Mittwoch, 11. April 2018

Neuzugänge März 2018

Hallo ihr Lieben! :)

Letzten Monat kamen bei mir fünf neue Bücher neu hinzu, die ich euch heute gerne zeigen möchte.

Als erstes erreichte mich "Das dunkle Herz" von Lukas Hainer. Vielen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Ivi-Verlag! Diesen Jugendroman habe ich bereits gelesen und rezensiert. Meine Meinung findet ihr hier: *klick*

Das dunkle Herz 
Bildquelle: www.piper.de [Das dunkle Herz]

Bei einem Besuch in der Buchhandlung habe ich mir zwei Bücher gekauft - auf eines habe ich schon sehnlichst gewartet, das andere hat mich spontan total angesprochen. "Never, never" ist von meiner Lieblingsautorin Colleen Hoover. Bei ihren Büchern fiebere ich immer richtig auf die Erscheinungstermine hin. Ich hab das Buch auch schon verschlungen und geliebt. Meine Rezension ist auch schon online: *klick*. "Das Papiermädchen" von Guillaume Musso habe ich ebenfalls schon gelesen und fand es gut. In den nächsten Tagen schreibe ich dann noch die Rezension dazu.

Coverbild Never Never von Colleen Hoover, Tarryn Fisher, ISBN-978-3-423-74034-0 Das Papiermädchen
Bildquelle: www.dtv-verlag.de [Never, never]; www.piper.de [Das Papiermädchen]

Des Weiteren habe ich mir ein Buch bestellt, das ich schon lange haben wollte und das quasi ein Muss ist, wenn man viel läuft und auf Halbmarathon/Marathon hintrainiert: "Das große Laufbuch - Alles, was man übers Laufen wissen muss" von Herbert Steffny. Ich hab schon ein bisschen reingelesen und bin positiv überrascht. Ein sehr vielseitiges und super interessantes Buch!

Das große Laufbuch 
Bildquelle: www.randomhouse.de [Das große Laufbuch]

Zum Schluss habe ich, als ich für einen Tag in München war, bei Jokers "Vegan for youth" von Attila Hildmann für nur 5 Euro statt 30 Euro ergattert und für den Preis musste es einfach mit. Mal sehen, was ich daraus alles nachkoche.

 
Bildquelle: www.bjvv.de [Vegan for youth]

Kennt ihr eines der Bücher? :)

Samstag, 7. April 2018

Das dunkle Herz - Rezension

Das dunkle HerzDas dunkle Herz

Von Lukas Hainer
Erschienen im ivi-Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe 16 Euro
380 Seiten

Inhalt (Klappentext): Während einer Gedenkfeier für ihren verschwundenen Bruder wird Anna schwarz vor Augen, und sie erwacht am Rande einer verlassenen Wüstenstadt. Als alle Versuche scheitern, Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen, sucht sie in der Stadt nach Antworten und stößt auf weitere Ankömmlinge, unter ihnen der junge Nick. Bald entbrennt ein Kampf ums Überleben, sowohl mit ihrer unwirtlichen Umgebung als auch unter den Gestrandeten selbst. Während die Spannungen eskalieren und es sogar zu Toten kommt, findet Anna plötzlich Hinweise auf ihren Bruder – ist es möglich, dass er noch lebt? Als sie der Spur folgen, stoßen Nick und sie auf ein furchtbares Geheimnis, das dieser Ort und seine Bewohner hüten: das dunkle Herz. Und plötzlich geht es um weit mehr als nur um ihr eigenes Schicksal.

Meine Meinung: Die Gestaltung des Covers ist wirklich sehr gelungen. Es passt super zum Inhalt, vor allem von der Stimmung her. Außerdem finde ich das Motiv total ansprechend. Die Kurzbeschreibung hat mich ebenfalls neugierig gemacht und kurz nachdem der Roman bei mir ankam, begann ich auch schon zu lesen. Die ersten 100 Seiten haben mir wahnsinnig gut gefallen. Anna als Protagonistin war mir wirklich sympathisch und die Handlung war echt spannend und hat Lust gemacht auf mehr. Nach und nach flaute diese Spannung dann aber immer mehr ab und ich kam irgendwie nicht mehr richtig in die Geschichte hinein. Zwar ist durchgehend etwas passiert und es ist ein recht actionreiches Buch, aber leider fand ich es größtenteils ziemlich langweilig. Lukas Hainers Schreibstil war nicht ganz meins und Annas Entwicklung gefiel mir auch nicht so gut. Des Weiteren waren einige der anderen Charaktere nicht sonderlich gut ausgearbeitet, musste ich leider feststellen. Hin und wieder gab es natürlich auch Stellen, die mir wieder besser gefallen haben und die ich gerne gelesen habe, aber leider konnte ich mich bis zum Ende des Buches nicht mehr so hineinversetzen wie ganz am Anfang, was mich etwas enttäuscht hat, da ich nach den ersten Kapiteln positiv überrascht war. Die Grundidee finde ich immer noch gut, an der Umsetzung haperte es aber noch ein bisschen. Dennoch kein schlechtes Buch. Am Besten lest ihr einfach mal selber rein!

3/5 Punkten

Bildquelle: www.piper.de

Dienstag, 3. April 2018

Lesemonat März 2018

Hallo! :)

Im März habe ich sieben Bücher gelesen, von denen zwei absolute Highlights waren, bei denen ich mir sicher bin, dass sie Ende des Jahres auch in meinem Post mit den besten Büchern, die ich 2018 gelesen habe, auftauchen werden. Richtige Herzensbücher ♥

Ich bin sehr zufrieden mit der Menge an gelesenen Büchern, da ich auch viel lernen musste. Hoffentlich wird der April mindestens genauso lesereich. Des Weiteren waren auch alle Bücher, die ich gelesen habe gut bis sehr gut, denn das "schlechteste" Buch hat von mir trotzdem noch 3/5 Punkten bekommen.

Gelesene Bücher: 7
Gelesene Seiten: 2.690 Seiten
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 87

Neuzugänge: 5
(Dazu folgt nächste Woche noch ein eigener Post.)

1. Was bleibt, sind wir, von Jill Santopolo, 4/5 Punkten
Rezension: *klick*
Ein schöner Liebesroman mit einer besonderen Erzählweise.

Was bleibt, sind wir 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

2. Wovon du träumst, von Kira Gembri, 5/5 Punkten
Rezension: *klick*
Eines der beiden Herzensbücher, die ich eingangs bereits erwähnt habe. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen! Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen.

https://c.wgr.de/f/shopbilder/1600/978-3-401-60323-0.jpg 
Bildquelle: www.arena-verlag.de

3. One of us is lying, von Karen M. McManus, 3,5/5 Punkten
Rezension: *klick*
Gutes Jugendbuch mit ein paar kleinen Schwächen, das mich nicht ganz so sehr begeistern konnte wie die meisten anderen Leser.

One of us is lying 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

4. Forever again - Wie oft du auch gehst, von Lauren James, 4/5 Punkten
Rezension: *klick*
Tolle Fortsetzung und gleichzeitig ein perfekter Abschluss der Dilogie.

Forever Again - Wie oft du auch gehst 
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

5. Never, Never, von Colleen Hoover, 5/5 Punkten
Rezension: *klick*
Das ist das zweite Herzensbuch diesen Monat. Entgegen vieler anderer Stimmen fand ich es großartig!

Coverbild Never Never von Colleen Hoover, Tarryn Fisher, ISBN-978-3-423-74034-0 
Bildquelle: www.dtv-verlag.de

6. Das dunkle Herz, von Lukas Hainer, 3/5 Punkten
Hierzu kommt meine Rezension in den nächsten Tagen online.
Anfangs fand ich das Buch echt gut, nach etwa 100 Seiten war ich aber irgendwie raus aus der Geschichte und bin auch nicht mehr richtig reingekommen. Mehr dazu dann in meiner Rezension.

Das dunkle Herz 
Bildquelle: www.piper.de

7. Legend - Fallender Himmel, von Marie Lu, 3,5/5 Punkten
Wollt ihr zu diesem Buch eine Rezension?
Ein guter Auftakt der Trilogie. Ich bin gespannt auf Band 2 und 3.

Legend – Fallender Himmel 
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Wieviele Bücher habt ihr im März gelesen? Und was war euer Highlight?

Sonntag, 1. April 2018

Leseplanung April 2018

Guten Morgen!:)

Frohe Ostern! Ich hoffe, ihr habt heute alle eine erfolgreiche Osternestsuche. ;)

Da heute der erste April ist, möchte ich euch natürlich zeigen, welche Bücher ich diesen Monat gerne lesen möchte. Ich hoffe, ich schaffe alle, denn ich freue mich schon auf jeden der Romane!

-Percy Jackson - Die letzte Göttin, von Rick Riordan
Ich bin total gespannt, wie die Reihe um Percy Jackson endet und hoffe, dass es nochmal richtig spannend wird.

 
Bildquelle: www.carlsen.de

-Layers, von Ursula Poznanski
Ich mag die Autorin total gerne und habe mal wieder Lust, eines ihrer Jugendbücher zu lesen. Das letzte Buch, das ich von ihr gelesen habe, ist auch schon ca. ein 3/4 Jahr her, sodass es langsam mal wieder Zeit wird.

Layers 
Bildquelle: www.loewe-verlag.de

-Das Juwel - Die Gabe, von Amy Ewing
Mittlerweile schon eine SuB-Leiche bei mir. Das soll nun endlich geändert werden. Die Reihe wurde ja ziemlich gehyped, ich hoffe, dass mir das Buch genauso gut gefallen wird. Das Cover ist ja absolut umwerfend, wie ich finde.

Das Juwel - Die Gabe 
Bildquelle: www.fischerverlage.de

-Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen, von Ulla Scheler
Auch dieser Roman liegt schon eine halbe Ewigkeit ungelesen bei mir rum, was ich langsam gerne mal ändern würde.
Bildergebnis für es ist gefärhlich bei sturm zu schwimmen randomhouse 
Bildquelle: www.randomhouse.de 

Zusätzlich möchte ich auf jeden Fall noch mindestens ein Buch lesen, das ich bereits kenne. Das entscheide ich dann aber ganz spontan.

Welche Bücher habt ihr euch für den April vorgenommen?

Freitag, 30. März 2018

Never, Never - Rezension

Coverbild Never Never von Colleen Hoover, Tarryn Fisher, ISBN-978-3-423-74034-0Never, Never

Von Colleen Hoover & Tarryn Fisher
Erschienen im dtv-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15 Euro
409 Seiten

Inhalt (Klappentext): Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.

Meine Meinung: Wer mich und meinen Blog schon etwas länger kennt, der weiß, dass Colleen Hoover eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist. Ich habe alle bislang erschienenen Romane von ihr gelesen und auch fast alle mit der vollen Punktzahl bewertet und freue mich jedes Mal riesig, wenn wieder ein neues Buch der Autorin erscheint. So war es auch bei "Never, Never" und ich bin direkt zur nächsten Buchhandlung gegangen, um mir das neuste Jugendbuch zu kaufen. Am nächsten Tag habe ich dann auch direkt begonnen zu lesen und mich dann gezwungen, es nicht zu schnell und in einem Rutsch fertig zu lesen, da ich es unbedingt genießen wollte. Deshalb habe ich es mir für mehrere Tage eingeteilt und es fiel mir wirklich unheimlich schwer, nicht einfach weiterzulesen, da ich es wahnsinnig gut fand. Von der ersten Seite war ich völlig in der Geschichte gefangen und konnte mich wunderbar in Charlie und Silas, die beiden Protagonisten, aus deren Sicht wir abwechselnd lesen dürfen, hineinversetzen. Beide Charaktere waren mir direkt sympathisch und ich fand vor allem die Entwicklung, die sie im Laufe des Buches gemacht haben, einfach wunderbar. Colleen Hoovers Schreibstil war natürlich wie immer voll und ganz nach meinem Geschmack und ich hatte einige wunderbare Stunden mit dem Buch. Dazu noch das schöne Cover, das auch wirklich passend zum Inhalt ist, meiner Meinung nach. Ein rundum perfektes Buch, das mich an der einen oder anderen Stelle sogar ein wenig überraschen konnte und dessen Handlung etwas Besonderes ist, definitiv kein langweiliger 08/15-Liebesroman! Ich kann "Never, Never" nur empfehlen!

5/5 Punkten

Bildquelle: www.dtv-verlag.de

Mittwoch, 28. März 2018

#18für2018 Challenge - Update #1

Hallo! :)


Wie ganz viele andere Buchblogger mache auch ich bei der #18für2018 Challenge mit, bei der man sich 18 Bücher ausgesucht hat, die man dieses Jahr unbedingt lesen möchte.
Da nun schon fast 1/4 des Jahres vorbei ist, gibt es mein erstes Update. Ich werde versuchen, immer zum Quartalsende einen Post zur Challenge zu verfassen, um euch auf dem Laufenden und mich motiviert zu halten. :D


Bisher läuft es echt gut. Ich habe bereits 6 Bücher von der Liste gelesen, liege also wirklich super in der Zeit.
Vier von diesen Büchern haben mir auch wirklich super gefallen, zwei kleine Flops waren leider auch mit dabei.


1. Wovon du träumst, von Kira Gembri
2. The Diviners - Aller Anfang ist böse, von Libba Bray
3. Halva, meine Süße, von Ellen Alpsten
4. After love, Anna Todd
5. Throne of Glass - Die Erwählte, von Sarah J. Maas
6. The hate u give, von Angie Thomas [englisch]
7. Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth, von Rick Riordan
8. Percy Jackson - Die letzte Göttin, von Rick Riordan
9. American War, von Omar El Akkad
10. Rat der Neun - Gezeichnet, von Veronica Roth
11. Layers, von Ursula Poznanski
12. Bis ich bei dir bin, von Emily Hainsworth
13. Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam, von Jennifer Gooch Hummer
14. Schuldig, von Jody Picoult
15. Schattentraum - Hinter der Finsternis, von Mona Kasten
16. Stell dir vor, dass ich dich liebe, von Jennifer Niven
17. Isegrim, von Antje Babendererde
18. Das Mädchen aus Brooklyn, von Guillaume Musso 
 
 
 https://c.wgr.de/f/shopbilder/1600/978-3-401-60323-0.jpg Bildergebnis für percy jackson labyrinth lovelybooks Rat der Neun - Gezeichnet
Bildergebnis für schattentraum lovelybooks Stell dir vor, dass ich dich liebe Bildergebnis für das mädchen aus brooklyn pendo

 
 
Wovon du träumst: Ein wirklich wunderbares Buch, das mich von Anfang bis Ende begeistern konnte! Meine Rezension findet ihr hier: *klick*
Bildquelle: www.arena-verlag.de

Percy Jackson, Band 4: Meiner Meinung nach etwas schwächer als die Vorgänger-Bände. Dennoch ein gutes Buch und ich freue mich auf den Abschluss der Reihe!
Bildquelle: www.lovelybooks.de

Rat der Neun - Gezeichnet: Ein Jugendroman, der mir leider gar nicht gefallen hat. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein und konnte mit dem Buch nichts anfangen. Meine Rezension: *klick*
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Schattentraum - Hinter der Finsternis: Auch dieser Roman konnte mich so gar nicht mitreißen. Ich war ziemlich enttäuscht, werde der Autorin aber auf jeden Fall noch eine Chance geben!
Bildquelle: www.lovelybooks.de

Stell dir vor, dass ich dich liebe: Eine starke, außergewöhnliche Protagonistin macht diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem! Tolles Buch! Meine Rezension könnt ihr hier nachlesen: *klick*
Bildquelle: www.fischerverlage.de

Das Mädchen aus Brooklyn: Ein spannender Thriller, der mich nicht mehr losgelassen hat. Eines der besten Bücher von Guillaume Musso, wie ich finde! Meine Rezension: *klick*
Bildquelle: www.piper.de
 
 

Wie sieht es bei euch bisher aus? Konntet ihr schon ein paar Bücher auf eurer Liste für 2018 durchstreichen? :)

Samstag, 24. März 2018

Forever again - Wie oft du auch gehst - Rezension

Forever Again - Wie oft du auch gehstForever again - Wie oft du auch gehst

Von Lauren James
Erschienen im Loewe-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19 Euro
384 Seiten

Inhalt (Klappentext): Vor 16 Jahren sind Kate und Matthew Galloway spurlos verschwunden. Ihre Tochter Clove will endlich wissen, was damals mit ihren Eltern passiert ist. Doch wo beginnt man eine Suche, wenn die Spuren über Jahrhunderte verstreut sind? Und wer waren Kate und Matthew wirklich? Es liegt an Clove allein, das Rätsel um ihre Eltern zu lösen – und dabei ihre  eigene große Liebe zu finden ...

Meine Meinung: Vor ein paar Monaten habe ich den ersten Band der "Forever again"-Dilogie gelesen und er hat mir wirklich gut gefallen, wobei durchaus noch Luft nach oben war. Auf den zweiten Teil war ich deshalb total gespannt und habe gehofft, dass dieser mir noch besser gefallen wird. So war es dann zum Glück auch, denn ich fand "Wie oft du auch gehst" tatsächlich besser als "Für alle Augenblicke wir". Das lag vor allem daran, dass ich Clove unheimlich gerne mochte - viel lieber als die Protagonisten Kate und Matthew im ersten Band. Zwar waren mir die beiden ebenfalls sympathisch, mit Clove konnte ich mich jedoch viel besser identifizieren und mich somit gut in sie hineinversetzen, was das Lesen natürlich nochmal deutlich angenehmer macht. Lauren James' Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack - nicht zu einfach, aber auch nicht so hochgestochen und schwierig zu lesen. Ein angenehmer und lockerer Stil, der gut zur Geschichte passt. Die Idee der Handlung hat mir super gefallen. Es gab ein paar Dinge, die mich überrascht haben, da ich etwas anderes erwartet habe. Außerdem fand ich das Ende wirklich gut gemacht und ich habe das Buch zufrieden zugeklappt. Ich finde es des Weiteren wirklich gut, dass es lediglich ein Zweiteiler ist und nicht endlos viele Bände nachkommen, die dann eventuell langweilig werden könnten. Ich fühlte mich durchweg gut unterhalten und hatte Freude am Lesen. Deshalb empfehle ich den Roman auch gerne an euch weiter! Falls euch Band 1 nicht so ganz überzeugt hat, gebt doch dem zweiten Teil ruhig nochmal eine Chance, denn mir persönlich hat dieser besser gefallen.

4/5 Punkten

Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Mittwoch, 21. März 2018

One of us is lying - Rezension

One of us is lyingOne of us is lying

Von Karen M. McManus
Erschienen im cbj-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18 Euro
441 Seiten

Inhalt (Klappentext): An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...

Meine Meinung: Das Cover dieses Jugendbuches gefällt mir richtig gut. Ich finde die Idee dahinter wirklich klasse und vor allem total passend für diese Geschichte. Bevor ich das Buch gelesen habe, hab ich schon einige positive Stimmen dazu gehört und war unheimlich neugierig, wie es mir gefallen wird und was mich erwarten wird. Meine Erwartungen waren dementsprechend relativ hoch, was im Nachhinein etwas schade ist, da diese nicht zu 100% erfüllt werden konnten. Das Buch wird abwechselnd aus den verschiedenen Sichten der Verdächtigen, also Bronwyn, Addy, Nate und Cooper erzählt, was mir anfangs ein wenig Probleme bereitet hat, da ich erstmal reinkommen musste und es mir schwerfiel, mich andauernd in neue Charaktere hineinzuversetzen. Nach einigen Kapiteln habe ich mich aber an den häufigen Perspektivenwechsel gewöhnt und je näher man die Protagonisten kennenlernt, desto leichter fällt es einem dann auch, der Geschichte zu folgen. Zumindest war es bei mir so. Ziemlich schnell geht die Handlung auch schon richtig los und Simon stirbt, sodass es auf keinen Fall langweilig wird, da ab diesem Zeitpunkt immer wieder neue Dinge ans Licht kommen und Geheimnisse aufgedeckt werden. Karen M. McManus' Schreibstil gefiel mir von Anfang an gut. Ich finde, dass die Geschichte spannend erzählt wurde und habe oft viele Seiten am Stück gelesen, da ich gerne wissen wollte, wie es weitergeht. Etwas schade fand ich, dass die Auflösung meiner Meinung nach teilweise vorhersehbar war und somit der "Wow"-Effekt gefehlt hat. Insgesamt hat mir "One of us is lying" aber dennoch gut gefallen und ich hatte einige wirklich tolle Lesestunden damit. Ich kann das Jugendbuch definitiv weiterempfehlen für alle, die gerne Geschichten im Stil von "Pretty little liars" lesen.

3,5/5 Punkten

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Dienstag, 20. März 2018

Schöne Frühlingsbücher

Hallo! :)


Heute möchte ich euch fünf Bücher zeigen, die ich total passend für sonnige Frühlingstage finde.
Der Frühling ist (zusammen mit dem Herbst) meine liebste Jahreszeit und ich liebe es, draußen auf dem Balkon, der Terrasse oder irgendwo in der Natur zu sein und ein gutes Buch zu genießen.



1. The Distance from Me to You
Meine Rezension: *klick*
Mich hat dieser Roman unheimlich gut unterhalten und ich wäre am liebsten selbst mit bei dieser Wanderung dabei gewesen.

2. Amy on the Summer road
Meine Rezension: *klick*
Es ist zwar schon fast 6 Jahre her, dass ich diesen Roman gelesen habe, ich habe aber dennoch immer noch viele positive Erinnerungen daran. Ein wunderschöner Roadtrip-Roman!

3. Neun Tage und ein Jahr
Meine Rezension: *klick*
Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich einige Tränen gekostet hat. Sehr zu empfehlen für alle,  die gerne Bücher in Richtung von "Ein ganzes halbes Jahr" lesen!

4. Mit dir an meiner Seite
Diesen Roman habe ich vor Kurzem erst ge-re-readed (bzw. als Hörbuch gehört) und fand es wieder genauso toll wie schon vor ein paar Jahren. Außerdem sehr passend zum Frühling, finde ich!

5. Libellensommer
Ein Jugendbuch, das ich schon unzählige male gelesen habe. Meine Ausgabe ist mittlerweile auch schon komplett zerlesen, da ich die Geschichte einfach nur liebe!
Bildergebnis für lovelybooks the distance from  me to you Bildergebnis für lovelybooks amy on the summer road Bildergebnis für neun tage und ein jahr lovelybooks
Bildergebnis für mit dir an meiner seite lovelybooksBildergebnis für libellensommer lovelybooks


Bildquelle: www.lovelybooks.de


Habt ihr noch frühlingshafte Buchtipps für mich? :)

♥ 

Sonntag, 18. März 2018

Bücher, die ich 2018 re-readen möchte #3

Hallo ihr Lieben! :)

Vor ein paar Wochen habe ich bereits zwei Posts gemacht, in denen ich euch Bücher gezeigt habe, die ich dieses Jahr ein weiteres mal lesen möchte. Also Bücher, die mich aus irgendeinem Grund so sehr ansprechen oder die mir so gut gefallen haben, dass ich sie nochmal lesen will, obwohl ich sie bereits kenne.

Heute möchte ich euch die letzten drei Bücher zeigen, die ich mir noch für 2018 vorgenommen habe zu re-readen.
Wer die anderen beiden Posts noch nicht gesehen hat, kann sie sich gerne noch durchlesen:
Teil 1: *klick*
Teil 2: *klick*

Bildergebnis für der märchenerzähler lovelybooks

1. Der Märchenerzähler, von Antonia Michaelis
Ich habe dieses Buch damals (ich glaube, es war 2012) absolut geliebt, als ich es zum ersten Mal gelesen habe. Es ist wirklich eine ganz besondere Geschichte und Antonia Michaelis' Art zu erzählen ist einfach nur genial. Mittlerweile habe ich schon vieles des Inhalts vergessen, sodass ich das Buch einfach gerne nochmal erleben würde.

Bildergebnis für forbidden lovelybooks





2. Forbidden, von Tabita Suzuma
Auch dieser Roman hat mich vor einigen Jahren vollkommen gefesselt und begeistert und ich habe große Lust, die Geschichte der beiden Protagonisten, die mir damals so sehr ans Herz gewachsen sind, noch einmal zu lesen.







Bildergebnis für mit uns der wind lovelybooks
3. Mit uns der Wind, von Bettina Belitz
An diese Geschichte kann ich mich zwar noch ziemlich genau und detailreich erinnern, dennoch lacht mich das Buch regelrecht an, jedes Mal, wenn ich einen Blick auf mein Bücherregal werfe und ich freue mich, es bald nochmal zu lesen.



Bildquelle: www.lovelybooks.de

Freitag, 16. März 2018

Wovon du träumst - Rezension

https://c.wgr.de/f/shopbilder/1600/978-3-401-60323-0.jpgWovon du träumst

Von Kira Gembri
Erschienen im Arena-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15 Euro
330 Seiten

Inhalt (Klappentext): Emilia führt eine Liste von besonderen Träumen: Sie möchte Klavierspielen lernen, ein Konzert besuchen oder einfach nur wissen, wie der Regen klingt. Hinter jedem dieser Punkte steckt für sie jedoch eine große Herausforderung, denn Emilia ist nahezu taub. Dass der Zufall sie ausgerechnet auf Nick treffen lässt, erscheint ihr wie ein schlechter Scherz. Schließlich zeigt der Junge mit dem schiefen Grinsen viel mehr Interesse an Partys als an Musik. Doch während Emilia ihren Träumen nachjagt, begegnen sich die beiden immer wieder - und wie es scheint, sind Nicks laute und Emilias stille Welt gar nicht so weit voneinander entfernt ...

Meine Meinung: Ich habe Kira Gembris bisherigen Jugendromane aus dem Arena-Verlag allesamt total gerne gelesen und die Geschichten sind mir sehr detailreich im Gedächtnis geblieben. Deshalb war ich schon total gespannt auf das neuste Werk und hatte gleichzeitig auch ziemlich hohe Erwartungen an "Wovon du träumst". Allein das wunderschöne Cover und der vielversprechende Klappentext haben mich richtig neugierig gemacht. Schon nach ein paar wenigen Seiten war ich mir sicher, dass mich Kira Gembri wieder einmal völlig umhauen wird. Die Geschichte wird abwechselnd aus Emilias und Nicks Sicht erzählt. Beide Protagonisten waren mir direkt von Anfang an unheimlich sympathisch und ich konnte mich richtig gut in sie hineinversetzen, obwohl ich mir das zuvor in Emilias Fall etwas schwierig vorgestellt habe. Vor allem die Entwicklung der beiden Hauptcharaktere fand ich richtig spannend. Kira Gembris Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack. Die Seiten flogen bei mir nur so dahin und ich konnte mich überhaupt nicht mehr losreißen, da die Geschichte richtig spannend erzählt wurde und ich unbedingt wissen musste, was noch passieren und wie das Buch enden wird. Leider war es dann auch viel zu schnell vorbei und ich musste mich von den wirklich liebenswürdigen Charakteren verabschieden. Gut, dass man Bücher immer wieder lesen kann, denn das werde ich in diesem Fall sicher noch einige male machen. Ich kann euch diesen wunderbaren Roman nur ans Herz legen! Ein Jugendbuch über zwei junge Menschen, die auf den ersten Blick vollkommen verschieden wirken und auf den zweiten Blick doch so ähnlich sind.

5/5 Punkten

Bildquelle: www.arena-verlag.de